Dinkelkissen kaufen oder selber machen

27.02.2015 21:29

Dinkelkissen selber machenDinkelkissen haben eine sehr positive Wirkung auf das Schlafverhalten, da sie sich genau der Halswirbelsäule anpassen und so beim Schlafen die Halsmuskulatur in der Entspannung unterstützen können. Im Gegensatz zu Kissen mit Kunststofffüllungen verfügt das Dinkelkissen über eine wärmeausgleichende Wirkung. Wer also nachts leicht schwitzt oder zu Verspannungen in der Halswirbelsäule neigt, ist mit einem Dinkelkissen gut beraten.


Tipps um Dinkelkissen zu kaufen oder selber zu machen.

  1. Ein mit Dinkelspelz gefülltes Kissen darf nicht zu fest gefüllt sein. Industriekissen werden oftmals prall ausgestopft, weil sie dann einen besseren Eindruck für den Verkauf vermitteln. Man verliert jedoch alle oben genannte Wirkungen. Im Gegenteil beim Schlafen auf einem zu prall gefüllten Dinkelkissen kann man Kopfschmerzen bekommen. Wer Schwierigkeiten mit seinem Dinkelkissen hat, weil es zu hart ist, sollte einfach einen Teil der Dinkelfüllung aus dem Kissen entfernen. Die Füllmengen der Dinkelkissen von "Gesund im Schlaf" wurden durch mehrere Personen getestet und für optimal befunden.
     
  2. Will man ein Dinkelkissen selber machen oder ein Dinkelkissen nachfüllen, dann sollte man auf die Qualität des Spelzes achten, den man verwendet. Oftmals wird der Dinkelspelz bei einer Mühle gekauft, ist zwar meist aus biologischem Anbau, aber nicht Wärme behandelt oder entstaubt. Ein nicht wärme behandelter Spelz beheimatet oftmals noch ganz kleine Insekten, die dann anfangen sich in der Umgebung des Bettes  besonders wohl fühlen und ein nicht entstaubter Dinkelspelz kann das Bett verschmutzen bzw. der Staub kann eingeatmet werden.
     
  3. Dinkelkissen aus Industriefertigung sind meist mit einem Reißverschluss versehen, der es erleichtert die Füllung auszutauschen bzw. die Füllmenge anzupassen, man sollte aber immer bedenken, dass sich ein Reißverschluss bei unruhigem Schlaf öffnen kann und dann die Gefahr besteht, die feinen Spelzen einzuatmen, vor allem wenn das Kissen schon älter ist und sich die Dinkelspelzen durch die ständige Beanspruchung zerrieben haben. Das ist auch ein Grund warum man die Füllung eines Dinkelkissens alle 2 Jahre austauschen sollte. Wenn Sie ein Dinkelkissen selber machen, dann verzichten Sie auf einen Reißverschluss. Verwenden Sie als Bezugsstoff einen biologischen Baumwollstoff so wie "Gesund im Schlaf" oder einen Leinenstoff aus einem alten Leintuch beispielsweise.

Kommentar eingeben

Kommentar eingeben


* Pflichtfelder